Online-Akademie für klassische Homöopathie – Online-Kurse in klassischer Homöopathie
/

Lernen Sie von erfahrenen Homöopathen - von zu Hause aus bei freier Zeiteinteilung - Kurse für Heilberufler & Neueinsteiger

Basiskurs Tierhomöopathie

Nächster Kurs: Pausiert, siehe unten
Kursleiterin: Ursula Veiser
Kursgebühr: EUR 165.-

Wichtiger aktueller Hinweis zu unseren Tierhomöopathie-Kursen

Homöopathie für Tiere akut bedroht – Tierhomöopathie-Kurse pausieren vorerst

Nachdem Bundestag und Bundesrat das neue Tierarzneimittelgesetz abgesegnet haben, wird es Stand jetzt – sofern die Einsprüche, Petitionen und Klagen keinen Erfolg haben – "Nicht-Tierärzten" ab 28.01.22 nicht mehr erlaubt sein, Tiere homöopathisch zu behandeln. Das bedeutet, dass Tierheilpraktiker und sogar Tierhalter den eigenen Tieren keine Globuli mehr geben dürfen. Und homöopathisch ausgebildete Tierärzte gibt es nur sehr sehr wenige.

Ja, ich weiß: Unglaublich! Auch nach unserer Einschätzung müsste es in genau die andere Richtung gehen. So war eines der Anliegen der Gesetzesneuregelung eigentlich auch die Reduktion des Antibiotika-Einsatzes in der Tierhaltung, was natürlich sinnvoll ist und wobei die Homöopathie helfen könnte und bisher auch tut. Ob es "versehentlich" geschah, sie nun für weite Teile der Anwender bei Tieren zu illegalisieren und da quasi "unbemerkt das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wurde", oder ob raffinierter Lobbyismus dahinter steckt ist uns nicht bekannt.

Wir mussten natürlich beraten, ob wir nun einfach weiter machen können mit den Tierhomöopathie-Kursen wie bisher, oder ob wir reagieren müssen. Und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir es zwar immer sinnvoll finden, das Wissen weiter zu geben, welches unabhängig einer wie auch immer gearteten Gesetzeslage wertvoll ist, aber wir die Entwicklung zunächst mal weiter beobachten wollen und die Kurse vorübergehend aussetzen, bis hoffentlich bessere Neuigkeiten kommen. Eine Möglichkeit zu solchen beizutragen ist die Petition des "Berufsverbandes klassischer Tierhomöopathen Deutschlands" zu unterschreiben und weiter zu verbreiten. Eine andere könnte sein, eigene politische Kontakte zu nutzen oder lokale Politiker zu kontaktieren und auf diese schädliche Gesetzesänderung hinzuweisen.

Weiterführende Links:

Internetseite des Berufsverbandes klassischer Tierhomöopathen Deutschlands

Hier finden sich unter dem Punkt "Aktuelles" weitere Berichte und Infos zum Thema.

Stellungnahme des Verbandes der zoologischen Gärten hier

Bericht dazu auf topagrar-online

Deutsche Apotheker-Zeitung berichtet hier.




Kursbeschreibung

Für Einsteiger in die Tierhomöopathie, Tierheilpraktiker, Tierpfleger, Tierärzte, die sich für die homöopathische Behandlung von Tieren interessieren. Der Kurs stellt eine in sich geschlossene Einheit dar. Die vorherige Teilnahme am Einführungskurs ist daher keine Bedingung, die Wiederholung und Betrachtung aus anderer Perspektive ist aber sicherlich bereichernd.

Quereinsteiger aus Humanhomöopathie und Tierheilpraktiker mit homöopathischer Grundausbildung können je nach Vorkenntnissen direkt in die Aufbaukurse einsteigen. Ein Repertorium ist nicht erforderlich.

In dem 4-wöchigen Basiskurs wird Grundsätzliches zur klassischen Homöopathie auf die Verhältnisse beim Tier übertragen und auf die Besonderheiten bei der homöopathischen Behandlung von Tieren eingegangen.

Tiere lassen sich wie Menschen gut homöopathisch behandeln. Allerdings fehlt eine Materia Medica und ein Repertorium für Tiere. Die Symptome des Tieres müssen zur Mittelwahl in entsprechende/analoge Rubriken im Humanrepertorium umgesetzt werden. Sprachliche Mitteilung des Tierpatienten zu seinen Beschwerden fehlen und müssen durch Beobachtungen des Verhaltens und dessen hoffentlich richtige Deutung ersetzt werden. Eine wichtige und nicht ganz unproblematische Rolle spielt der Tierbesitzer als Übermittler wichtiger Informationen. Neben den Besonderheiten, die sich daraus ergeben, wird ausführlich auf Infektionen, Impfungen, Unterdrückungen eingegangen, da viele Krankheitszustände darauf zurückzuführen sind. Der Weg von der Anamnese zum Mittel wird aufgezeigt. Häufige Notfälle bei Katze, Hund und Pferd und die gängigen Notfallmittel runden den Kurs ab. Zu den einzelnen Themenbereichen gibt es jeweils Aufgaben, in denen das neue Wissen praktische Anwendung findet.

Die Kurs-Themen im Überblick:

  • Grundprinzipien der Homöopathie
  • Gibt es eine spezielle Tierhomöopathie?
  • Verhalten = Sprache des Tieres
  • Krankheit beim Tier: akute und chronische Krankheit, Impfungen, unterdrückende Behandlungen, Miasmen
  • Von der Anamnese zum Mittel unter Berücksichtigung der Besonderheiten beim Tier: Anamnese – Symptomenauswahl – Hierarchisierung – Repertorisierung – Mitteldifferenzierung
  • Beurteilung von Krankheitsverläufen und Behandlungserfolgen
  • Notfälle

Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Kurse zur Tierhomöopathie und unseren Komplett-Paket-Rabatt!

Übersicht aller Kurse zur Tierhomöopathie

Basiskurs Tierhomöopathie Pausiert
Aufbaukurs II Tiersymptome analogisieren und repertorisieren Pausiert
Aufbaukurs III Vertiefung der Fallanalyse – Homöopathische Differentialdiagnostik beim Tierpatienten Pausiert
Aufbaukurs IV Von der ersten Gabe bis zum Folgemittel Pausiert
Aufbaukurs V Infektionskrankheiten und Miasmen in der Tierpraxis Pausiert

Komplett-Paket-Rabatt

Bei Buchung aller Tierhomöopathie-Kurse auf einmal gewähren wir einen Komplett-Paket-Rabatt. Statt zusammen 825,- Euro (5 x 165) zahlen Sie nur 745,- Euro.
Sie können dann alle fünf Tierhomöopathie-Kurse gleich, entsprechend der Termine, oder im Rahmen der folgenden zwei Jahre absolvieren.


Wichtiger Hinweis!
Aus rechtlichen Gründen können derzeit nur Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Österreich und der Schweiz, bzw. deutschsprachige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus anderen Ländern außerhalb Deutschlands individuelle Rückmeldungen auf eigene inhaltliche Fragen bekommen. Zwar klären sich erfahrungsgemäß durch unsere umfangreichen Erläuterungen, Skripten und Lektionen in aller Regel sämtliche themenbezogenen Fragen im Laufe des jeweiligen Kurses. Aber aus rechtlichen Gründen, im Zusammenhang mit dem Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG), können nach einer gerichtlichen Auslegung des FernUSG, leider bis auf Weiteres Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland keine individuellen Rückmeldungen auf eigene Fragen erhalten und stattdessen nur passiv an unseren Kursen, mit allen Übungen und Übungsfällen teilnehmen. Wir arbeiten an einer Klärung und Lösung.